Meine Lebens-vorstellung und Zielsetzung

Helma Kardung

◦ meinem Herzdiamanten immer mehr zu vertrauen
◦ mich von ihm führen zu lassen
◦ meine Seelenqualitäten auf der Erde jetzt leben zu dürfen

◦ Alles-Was-Ist anzuerkennen, sowohl das Positive
  wie das Negative und es zu lieben
◦ im Einklang leben mit mir selbst und der Quelle Allen Seins
◦ im Frieden sein mit all meinen Seelenaspekten und der Quelle
  von Allem-Was-Ist
◦ mich so annehmen und zu lieben, wer und was Ich BIN
◦ mir selbst und allen anderen Wesenheiten zu vergeben
◦ Mitgefühl mir selbst und den anderen Seelen gegenüber zu entwickeln
◦ meine Schöpferkraft annehmen und sie zum Wohle des Ganzen einsetzen
◦ wieder mit dem Urschöpfer verbunden sein und in meine Ganzheit
  eingebunden sein
◦ einverstanden sein mit der Erde, dem Menschen-, Tier-, Pflanzen- und
  Kristallreich
◦ sich mit der Erde und all ihren Anteilen versöhnen
◦ mich mit der Natur verbinden, mit ihr in Harmonie leben und wieder
  ein Teil von ihr sein
◦ ich will mir ein sinnerfülltes Leben erschaffen und anderen darin
  ein Vorbild sein

Mein Lebensweg

Ich bin so alt wie ich mich fühle. Jeden Tag lebendiger, sinnerfüllter.

Meine Kindheit zeigte mir meine Fähigkeiten und Talente auf

Ich wusste schon als kleines Kind, dass ich eine Seele habe, die mich führt, da ich die Verbindung sehr gut fühlen konnte.

Meine ausgeprägte Hellfühligkeit lies mich schon früh erkennen, dass es mehr gab zwischen Himmel und Erde, als es sich im Außen darstellte.

Ich konnte geistige Wesenheiten, dunkle wie lichtvolle sowie deren Absichten, um mich, anderen Menschen und Orten wahrnehmen. Dazu gehörten auch Seelen, die ihren menschlichen Körper zurück gelassen hatten.

Später kam das Hellhören hinzu.

Schon vor der Schulzeit liebte ich meine Buntstifte und meine Malbücher über alles. Sie zogen mich magisch an.

Blumen zu zeichnen machten mir am meisten Spaß. Intuitiv erinnerten sie mich an Mandalas. Für meine Seele ist das Malen Balsam gewesen.

Meine künstlerische Ader habe ich auch später beruflich ausleben können.

Eine Blüte wie ein Mandala

Eine Blüte wie ein Mandala

Meine Berufung ist das Erschaffen und Manifestieren der Licht-Mandalas

Als ich in der Schule mit kariertem Papier in Berührung kam, malte ich mit Buntstiften die Kästchen aus und es entstanden Mandalas.

Ich spürte damals schon die Kraft, die von ihnen ausging und mich zurück in meine Mitte brachten.

2005 bin ich dem Impuls meines Herzens gefolgt und ich begann wieder Kästchen auszumalen. Dabei war ich auf mein Herz fokussiert und ich ließ zu, was aus mir und meinem Inneren aufstieg und auf dem Papier sichtbar wurde. Ich nannte diese Schöpfungen Kristallmandalas. Zu meinem Erstaunen entstanden innerhalb kürzester Zeit eine ganze Reihe von ihnen.

Ein neuer Impuls folgte und zwar die handgemalten Kristallmandalas der Öffentlichkeit zugängig zu machen. Ich übertrug diese Mandalas in den Computer.

Mein Interesse an professionellen Grafikprogrammen war geweckt. Ich begann Mandalas aus Blüten-, Regenbogenbildern, geometrischen Zeichnungen auf dem Computer zu zaubern.

Dann entdeckte ich die Welt der Fraktalen für mich, einige Licht-Mandalas sind aus Fraktalen entstanden. Zum damaligen Zeitpunkt habe ich sie für mich selbst erschaffen, um mir meinen Transformationsprozess zu erleichtern.

2006 Die Geburt der Herzdiamant-Mandalas

Meine Mandala-Schöpfungen in die Öffentlichkeit zu bringen, ist auf Bitten der geistigen Lichtgeschwister geschehen. Ich erfuhr durch ein Medium, dass es sich bei den Kristallmandalas um eine Mittlersprache handelt. Sie vermittelt zwischen universeller Lichtsprache mit deren Symbolen und dem menschlichen Wahrnehmungsvermögen mit dem menschlichen Auge.

Die Bildsprache in den Kristallmandalas ist eine Brücke und verbindet die Bild-Sprache des Lichts der Liebe mit der Bild-Sprache des Menschen.

2011 Mein Seelenweg offenbart sich immer leichter

Meinem Herzensweg folgend kam ich 2011 in Kontakt mit Frau Ursula Irrgang und ihren Lichtgitter-Mandalas, deren Schöpferin sie ist. Diese Lichtgitter-Mandalas erinnerten mich an meine Kristallmandalas und schon damals wusste ich tief in mir, dass man Zahlen, Namen, Affirmationen und Wörter berechnen kann und in Mandalas umsetzen kann. Diesen fehlenden Teil konnte ich nun mit Hilfe von Frau Irrgang vervollständigen. Ich bin ihr und ihrer Arbeit sehr dankbar.

Die Lichtgitter-Mandalas werden auf der Grundlage der Fibonacci Sequenz erstellt bzw. berechnet und sind in Resonanz mit den feinstofflichen Gittern der Erde, den feinstofflichen Körpern und der DNS des Menschen. Lichtgitter-Mandalas sind die Lichtsprache des Kosmos. Die Fibonacci Reihe ist in der Spirale des “Goldenen Schnittes“ enthalten.

Meine Seele ist auf dem Weg zur Meisterschaft
und ich als Mensch folge ihr.

Selbststudium und Selbstreflexion durch meinen göttlichen Forschergeist

Mein göttliches Kind ist allem Neuen gegenüber sehr offen. Es erforscht gerne neue Welten in die wir gemeinsam reisen und deren Möglichkeiten. Kreativ und voller Begeisterung erschafft es mit mir und unseren geistigen Lichtfreunden die Herzdiamant-Mandalas. Es ist fasziniert von Farben, Formen, geometrischen Mustern und dem Spiel mit ihnen.

Neben dem Studium der Lichtkristall-Mandalas, beschäftige ich mich intensiv mit neuen geistigen Bewusstseins-Technologien, die man zur Harmonisierung und zum Wohle des Ganzen für die Erde und der Menschheit einsetzen kann.

Fragen, die meinen Geist bewegen sind:

Was ist kosmisches und menschliches Bewusstsein?

Wie verbunden ist das menschliche Bewusstsein mit dem Erdenbewusstsein?

Wie beeinflussen sie sich gegenseitig und wie wirken sie sich auf die Realität aus?